Samstag, Dezember 17, 2011

Nachlese

Sascha und Stephan in Computerspiele-Fachgespräch vertieft.
Marina hat sich von ihrem Sturz wieder gut erholt, oder doch nicht?
Das genaue Studieren der Speisekarte war wichtig.








Candlelight-Dinner. Ja, auch Romantik wird bei uns großgeschrieben.



Die mitgebrachten Mangas, die zu verschenken waren, gefielen auch Frauke.

Mittwoch, Dezember 14, 2011

Dinner-Time

Wir laden zum Weihnachtsdinner ein! Im neuen Restaurant Fege Feuer in der Waitzstraße 39 in Kiel.
Also rein in die Rakete und hin!!!
Das Dinner startet wie gewohnt um 19 Uhr, das Ende ist offen.

Montag, November 28, 2011

Neues vom UrlaubsCon

So langsam tut sich was. Der Autor Oliver Henkel hat zugesagt und wird sein neustes Buch vorstellen und etwas darüber erzählen. Die Kieler Autorin Hannah Steenbock wird auch anwesend sein.
Zusammen mit den Filkern und den Schreiberlingen vom Hexenkessel Kiel sind ein paar Programmpunkte schon zusammen gekommen.
Und nun gibt es auch ein Anmeldeformular für den CON. Bitte auch benutzen!!!

http://urlaubsconundmeer.blogspot.com/p/anmeldung.html

Wir freuen uns drauf!!!

PS: Für Dinnerteilnehmer ist der Con natürlich kostenlos.

Samstag, November 19, 2011

Nachtrag zum letzten Dinner

Wieder im neuen Restaurant. Dieses Mal das "Gutenberg".
Annemarie konnte noch am Dinner teilnehmen, bevor es wieder auf Ölsuche geht.

Frauke wärmt ihre kalten Finger am heißen Kaffee.

Mit leuchtenden Beispiel voran gingen Sascha und Stephan. 

In Denkerpose: Alex.
Alexa fand zu später Stunde noch zu uns, was uns sehr freute.

Donnerstag, November 17, 2011

SciFi-Dinner im November 2011

Morgen ist es wieder an der Zeit, sich auf den Weg zum Dinner zu machen.


Da unser altes Restaurant am Ende des Universums immer noch umgebaut wird, müssen wir erneut ausweichen. Diesen Monat kehren wir in alte Gefilde zurück, nämlich ins ehemalige Storchnest in der Gutenbergstrasse. Heute heißt das Restaurant "Gutenberg". Dort treffen sich wieder tapfere Raumfahrer 
ab 19:00 Uhr zum gemeinsamen Speisen und Spaß haben.

Ad astra

Samstag, Oktober 08, 2011

Sherlock Holmes

Die erste Staffel der BBC-Serie "Sherlock" ist in Deutschland bereits ausgestrahlt worden. Bevor es jedoch im kommenden Jahr mit den drei neuen Episoden der zweiten Staffel weitergehen wird gilt es nun den entstandenen Freiraum zu nutzen.

Was wäre bei diesem kalten Wetter besser dazu geeignet als eine gute Tasse Earl Grey und ein Hörbuch?

Bei dem Durchlesen des in der deutschen DVD-Box enthaltenen Booklets wurde erwähnt, dass Benedict "Sherlock" Cumberbatch vier Holmes-Geschichten für ein Hörbuch von audiogo gesprochen hat.

copyright audiogo 2010

Kurze Inhaltsangabe (in englischer Sprache):

Inspired by Arthur Conan Doyle’s original Sherlock Holmes stories, John Taylor has written four more mysteries featuring the world’s greatest detective. Read by acclaimed actor Benedict Cumberbatch, these new adventures share all the suspense of the original tales.
In a drawer in his bureau, Dr Watson keeps a locked cedarwood chest - a ‘box of secrets’. It contains an archive of notes referring to some of Holmes’ cases that, for one reason or another, never saw the light of day. Now, for the first time, Watson has decided to reveal the truth to the world... In these four thrilling stories, Holmes experiments with the science of ballistics, locates some missing gold bullion, investigates the theft of a large amount of money and solves the baffling mystery of the Stovey murder.
Fazit:
Diese vier Geschichten, im Stil der klassischen Abenteuer von Arthur Conan Doyle, passen sich hervorragend in den "Kanon" ein. Cumberbatch schafft es jeder Figur eine eigene Stimme zu verleihen. Hierbei ist es anfangs ungewohnt, dass er die Rolle des Dr. Watson übernimmt. Nach ein paar Minuten jedoch vergisst man dies komplett. Zwei Stunden Audioabenteuer vom feinsten.

Montag, September 26, 2011

Das Colosseum bekommt einen neuen Besitzer

Unser Stammlokal schließt im Oktober erst einmal. Das Colosseum in Kiel bekommt einen neuen Besitzer und wird zunächst umgebaut. Was danach kommt, steht noch in den Sternen.
Das SF-Dinner-Kiel muss sich daher für den Oktober-Termin ein neues Lokal suchen.
Ein paar mutige Sternenkrieger werden sich in den nächsten Tagen auf die Suche danach machen. Wenn etwas Passendes gefunden ist, werden wir es natürlich bekannt geben.

Sonntag, August 14, 2011

SFDK am 19. August


Kommenden Freitag laden wir wieder die Raumfahrer und Monsterjäger aus allen Ecken des Universums ein, mit uns das SciFi-Dinner zu zelebrieren.
Also ab ins Raumschiff und Kurs auf das Restaurant am Ende des Universums in der Waitzstr. 39. Vielleicht kommen ja auch ein paar Cowboys und Aliens. :-)

Ad Astra
ANISSA

Dienstag, August 09, 2011

Vorbereitungen laufen

Für alle, die es noch nicht wissen: Vom 20. - 22. Juli 2012 findet der erste SF-Con in Kiel statt.
Dies wird auch der JahresCon vom Science Fiction Club Deutschland e.V. werden.
Der Veranstaltungsort wird die Jugendherberge Kiel sein, die sich auf dem Ostufer der Förde im Stadtteil Gaarden befindet.
Gerade sind Marc und ich dabei, ein Programm zu erstellen. Jeder, der noch Ideen und Anregungen hat, möge uns das bitte gleich mitteilen. Wir sind über jede Hilfe dankbar. :-)
Zwei Referenten konnten wir schon gewinnen und auch eigene Beiträge sind geplant. Ich hoffe, dass das SciFi-Dinner Kiel uns tatkräftig unterstützen wird. Es wird spannend.
Eine Internetseite bzw. einen Blog für den Urlaubs-Con und Meer gibt es auch schon. Das findet ihr hier.

Ad astra
ANISSA

Sonntag, Juli 10, 2011

SciFi-Dinner Kiel am 15.Juli 2011


Die Transformers machen sich auch schon auf den Weg.
Es geht wieder los, das Dinner tagt in Kiel.
Wie immer in der Pizzeria Collosseum in der Waitzstrasse.
Zur gewohnten Zeit um 19 Uhr.

The Big Bang Theory Geek

Das Essen ist da!

Verträumter Vampirfan

Blick in die Runde

Frauke und Hauke ( in Bund und Farbe )

Sonntag, Juni 19, 2011

EuroCon 2011 Stockholm

In der Königlichen Technischen Hochschule in Stockholm findet dies mal der EuroCon statt. Gastgeber ist der nationale SchwedenCon, zu dem sich immerhin über 700 (siebenhundert!) fans eingefunden haben, auch für schwedische verhältnisse ein absoluter rekord.
Als delegierte glänzen Matthew und EDM, aber auch sonst sind einige deutsche BNF vertreten, z.b. Thomas Recktenwald (man findet ihn auf jedem bedeutenden internationalen con) oder Arno Behrend, der jedoch intensivst bestreitet, er könne mit dem hintergrund gekommen sein, den EuroCon mal nach Dortmund zu holen.
Unser vorschlag, den deutschen verleger Wurdack zu prämieren, kommt nicht durch. Da ohnehin fast nur osteuropäische delegierte bei den sitztungen der ESFS zugegen sind, kommt fast ein grand-prix-feeling auf: der osten macht die preisverleihung unter sich aus. Doch nur keine häme! Die westlichen fan-nationen sind ja selber schuld, wenn sie das ganze nicht mehr so richtig interessiert.
Der nächste con-ort wurde schon im letzten jahr bestimmt: Zagreb (Kroatien). Im jahre 2013 geht es dann noch weiter in den osten, nämlich nach Kiew (Ukraine), wo der EuroCon unlängst schon einmal stattgefunden hat, besuch von Tschernobyll inbegriffen.

Freitag, Juni 10, 2011

Neues auf dem SF-Universum

Eliza Dushku spricht für einen Online-Motion-Comic mit dem Titel Torchwood: Web of Lies. Die zehn Teile gehen als Begleiter zur vierten Torchwood-Staffel Miracle Day an den Start und dauern jeweils 3 Minuten. John Barrowman und Eve Myles werden ihre gewohnten Rollen sprechen. Die vierte Staffel von Torchwood mit dem Untertitel Miracle Day läuft in den USA am 8. Juli bei Starz an.

Ab dem 25. Juli läuft auf PRO7 die Serie "V" jeweils mit drei Folgen am Serienmontag. Damit verheizt der Sender die Serie ziemlich. Allerdings wurde "V" auch nach zwei Staffeln beendet.

Star-Trek-Fans sollten sich den September freihalten: Patrick Stewart und Kate Mulgrew kommen nach Düsseldorf zum Captains Table. Ein Wochenende mit Panels, Fotosessions und Autogrammen steht den Besuchern bevor. Die Veranstaltung wird von der FedCon GmbH veranstaltet und es gibt nur limitierte Tickets.

Doctor Who wird für eine weitere Staffel verlängert und bleibt uns erhalten. Matt Smith wird auch weiterhin den Doctor spielen. Moffat bleibt uns ebenfalls erhalten. Er hätte bereits einen Plan für die neue Staffel, den er allerdings nicht verrät.
Derweil würde John Barrowman sehr gerne als Capt. Jack Harkness zur Serie zurückkehren und sagt in einem Interview, dass auch schon entsprechende Pläne mit Moffat diskutiert wurden. Er mag Matt Smith, gesteht aber auch: „David Tennant ist mein Doctor.“
(Kleine Anmerkung am Rande: Die beiden Schauspieler sind privat befreundet.)

Und für unsere Vampir-Fraktion: True Blood Staffel vier beginnt am 25. Juni in den USA.

Sonntag, Mai 22, 2011

20.05.11 Dinnerbilder







Ad astra

Mittwoch, Mai 18, 2011

Das Dinner tagt wieder!!!!


Am Freitag, den 20. Mai ist es wieder soweit.
Das SiFi-Dinner Kiel trifft sich wieder in der Pizzeria des Vertrauens.
Raumfahrer aus allen Teilen des Universums sind herzlich eingeladen,
uns dort zu besuchen und einen netten Abend zu verbringen.
Der Start ist wie immer um 19 Uhr.

Ad astra Anissa

Sonntag, Mai 15, 2011

Ein "Warehouse 13" - Moment



Da geht man durch das Museum im Gottorfer Schloß und findet dann so etwas. Und als Geek fragt man sich dann, ob das Gemälde das Original ist oder ob das im Warehouse 13 lagert, wie man es in der Pilotfolge gesehen hat. Das ist lustig.
Das Gemälde ist von Lucas Cranach. Im Museum hängen noch mehr Werke von ihm, die recht interessant sind. Absolut sehenswert.

Sonntag, Mai 08, 2011

Hörspielverlag Lausch stellt alles ein

Der Verlag stellt seine Hörspielreihen ein. Bei LAUSCH erschienen "Hellboy, Caine und Die Schwarze Sonne". Auch die Hörspielmesse wird in Zukunft nicht mehr von Lausch ausgerichtet werden. Als Begründung wird der eingebrochene Hörpsielmarkt genannt.

Schade! Vielleicht lag es aber auch daran, dass die Serien einfach zu lange brauchten.

Mittwoch, April 20, 2011

Elisabeth Sladen alias Sarah Jane ist tot


Die Schauspielerin erlag gestern einer Krebserkrankung.
Sie hinterlässt ihren Ehemann und eine Tochter.
Sie wurde nur 63 Jahre alt.
Das hat mich persönlich echt traurig gemacht.
Goodbye Sarah Jane Smith!

Samstag, April 16, 2011

Science Fiction Dinner Kiel 15.04.2011

2 neue Gäste

Marc

Andrea und Annemarie

Alex und Andrea

Colosseum

Ad astra

Montag, April 11, 2011

Dinner-Time Again!!!!!

Am 15. April ist es wieder soweit. Monster, Mumien und Mutanten sind herzlich eingeladen, sich in der Pizzaria am Ende des Universums zur galaktischen Pizza-Salami oder Ähnlichen zu treffen.
Die exotischen Tänzerinnen vom Planeten Oxmox 3 werden vielleicht auch dabei sein. :-)
Wir hoffen auf viele Gäste aus der gesamten Milchstrasse und von weiter weg.

Ad Astra
ANISSA

Freitag, April 08, 2011

Wochenende in Dortmund


Hier sind wir dieses Wochenende. Ich freu mich schon!
Es gibt mal wieder ein nettes Programm und
viele Leute, die ich gerne wiedersehe.

Sonntag, Februar 27, 2011

Die Wächter

Die Wächter / The Guardians

Am 25. Februar 2011 wir das Studio Hamburg die Serie "Die Wächter" auf DVD veröffentlichen. Hierbei handelt es sich um die Geschichte "The Guardians" vom britischen Autoren John Christopher. Das Buch erhielt im Jahre 1976 den Jugendliteraturpreis. Zu seinen im deutschen Sprachraum wohl bekannteren Werken gehören die Geschichten um die "Tripods / dreibeinigen Herrscher".

Inhalt:
England ist im 21. Jahrhundert in zwei Regionen geteilt: In die hektische, fortschrittliche Konurba und den Landkreis, in dem die Menschen wie in der Zeit vor dem Ersten Weltkrieg leben. Da die beiden Gebiete durch einen Zaun voneinander getrennt sind, kennen die Einwohner der Konurba und des Landkreises einander nicht. Deshalb misstraut eine Gruppe der anderen. Rob Randall, ein Junge aus der Konurba, lebt seit dem Tod seiner Mutter alleine mit seinem Vater. Nachdem dieser bei einem Unfall stirbt, wird Rob in ein staatliches Internat geschickt. Wegen der dort herrschenden brutalen Sitten entscheidet sich Rob, aus dem Internat davonzulaufen. Er beschließt, in den Landkreis zu flüchten, da er erfahren hat, dass seine Mutter dort aufgewachsen ist. Im Landkreis trifft er auf Mike Gifford, den Sohn von Landadeligen, welcher sich bereit erklärt, Rob in einer Höhle zu verstecken. Als Mikes Mutter den versteckten Jungen entdeckt, bietet sie Rob nach anfänglichem Zögern an, als ein angeblicher „Neffe aus Nepal“ bei der Familie zu leben. Schnell lebt Rob sich in der Welt des Landadels ein und ab September gehen die beiden Buben gemeinsam zur Schule. Dort lernen sie Daniel Penfold kennen, einen älteren Schüler, welcher mit der gesellschaftlichen Ordnung nicht zufrieden ist. Während sich Mike für Penfolds Ideen zu interessieren beginnt, steht Rob ihnen sehr skeptisch gegenüber.
Während der Weihnachtsferien verbringen Mike und Rob einige Tage bei den Penfolds, wo sie Daniels älteren Bruder Roger kennenlernen. Dieser war Soldat im Chinakrieg und kritisiert ebenfalls die Gesellschaftsordnung. Schließlich bricht ein Aufstand los, an dem auch Mike und die Penfold-Brüder beteiligt sind. Als die Revolution niedergeschlagen wird, flieht Mike. Eines Nachts besucht er Rob und erklärt ihm, dass er in die Konurba gehen möchte, um die Revolution von dort aus mit konurbanischen Verbündeten von Neuem zu beginnen. Am darauffolgenden Tag wird Rob von einer Reiterpatrouille zum Gouverneur gebracht. Letzterer eröffnet ihm, man habe von Anfang an gewusst, dass Rob aus der Konurba stammt. Nun soll Rob ein so genannter Wächter werden, einer derjenigen, die den Weiterbestand der Gesellschaft garantieren sollen. Er soll es auch melden, wenn Mike sich mit ihm in Verbindung setzt. Dieser werde dann einer Gehirnoperation unterzogen, die dafür sorgen soll, dass er keine revolutionären Gedanken mehr hat. Anfangs stimmt Rob zu, doch zum Schluss wird ihm die Verlogenheit dieser Gesellschaft klar. Er erkennt, dass auch sein Vater diese Revolution unterstützt hat, und beschließt, in die Konurba zurückzukehren, um Mike zu helfen.
copyright: Bildmaterial ARD/Studio Hamburg, Textmaterial wikipedia

Mittwoch, Februar 23, 2011

Nicholas Courtney ist tod

Nicholas Courtney (1929 -2011)

Der Brigadier ist tot: Der britische Schauspieler Nicholas Courtney ist im Alter von 81 Jahren gestorben.

Seinen ersten Auftritt in der britischen TV-Serie "Doctor Who" hatte er im Jahre 1965. Zu dem Zeitpunkt war William Hartnell der Star der Serie. Courtney selbst war nur für einen Gastauftritt vorgesehen.

Wenige Jahre später sollte er jedoch zurückkehren. Diesmal jedoch in einer anderen Rolle. Der Colonel und spätere Brigadier Alistair Gordon Lethbridge-Stewart, der Mitglied von UNIT (United Nations Intelligende Taskfore) ist, sollte die Rolle werden an die sich viele der Fans erinnern werden.

In den Jahren 70-74, jetzt stellte Jon Pertwee den einzwischen dritten Doctor da, war er einer der Hauptdarsteller der Serie. Bis 1989 folgten weitere, sporadische Auftritte. Courtney wirkte in über 100 Folgen der klassischen Doctor Who-
Serie mit dabei.

Einmal noch sollte er die Rolle des Brigadiers übernehmen. Im Jahre 2008 kehrte er als Gaststar in dem Ableger "The Sarah Jane Adventures" auf.

In den letzten Jahren war Nicholas Courtney jedoch nicht untätig. Für das Label www.bigfinsih.com hat er in mehren Hörspielen, die im Doctor Who-Universum angesiedelt sind, Gastauftritte absolviert. So trifft er z.B. auch auch der achten Doctor, Paul McGann, auf den sich im Ruhestand befindlichen Brigadier. Für www.cosmichobo.com hat er zusammen mit Terry Molloy in fünf Abentuern der Serie "The Scarifyers" mitgewirkt. Diese Spezialeinheit der britischen Regierung versucht unerklärliche Dinge zu erforschen.

Vor ein paar Jahren hatte ich das Glück den "Brig" auf einer Convention im Süden Londons zu treffen. Courtney war zu dem Zeitpunkt bereits gesundheitlich angeschlagen. Jedoch hat er sich für jeden Fan Zeit genommen. Auch wenn er auf das obligatorische Bild, dass die meisten Darsteller auf einer solchen Veranstaltung machen verzichtete, so hat er Späße gemacht und Autogramme gegeben. Ein wunderbares Erlebnis und eine schöne Erinnerung.

Dienstag, Februar 15, 2011

Going Retro

Archiv des SciFi-Dinner Kiel / Oktober 2002

Warum schauen wir eigentlich immer nur in die Zukunft?
Ich wage hier einmal den Blick in die Vergangenheit und bin in das staubige Archiv herabgestiegen. Nachdem ich den Staub der Dinner-Geschichte entfernt hatte kam dieses Kleinod zum Vorschein. Und das möchte ich hiermit allen unseren Leserinnen und Lesern zeigen.